FAQ

Sie haben Fragen bezüglich der Leistungen? In unserem FAQ beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen.


Swirls

Diese Art der Defekte finden wir am meisten vor. Diese SWIRLS sind sichtbar durch eine gleichmäßige Beschädigung des Lacks. Sie sind typischerweise kreisrund und sehen aus wie Spinnenweben.

Hologramme

Hologramme sind ähnlich wie SWIRLS ganz viele kleine Kratzer. Sie sind allerdings deutlich feiner, dafür ungleichmäßiger und vielzählig. Hologramme sehen aus wie spiegelnde Schlieren im Lack und verhindern einen ebenmäßigen Glanz. Die häufigste Ursache für das Entstehen der Hologramme sind das Polieren und das „falsche“ Waschen. Hologramme werden in der Regel von Partikeln auf dem Polierpad oder dem Waschschwamm verursacht.

Standzeit

Der wesentliche Unterschied liegt in der Standzeit (Haltbarkeit). Während die Nano Versiegelung 1 - 2 Jahre hält ist es bei der Keramikversiegelung im Durchschnitt ein Jahr länger, also 1 - 3 Jahre. Die Standzeit ist meist abhängig davon, wie das Fahrzeug danach gepflegt wird. Ist man ein regelmäßiger Waschstraßen-Fahrer, dann wird die Standzeit nicht so hoch sein, da die Waschstraßen meist alkalische Reiniger verwenden und ihr Wasser mit Chemikalien wieder aufbereiten, statt frisches, neues Wasser zu benutzen. Dies belastet die Versiegelung und verringert die Standzeit.

Wascht ihr aber euer Fahrzeug mit Hand- und PH-neutralen Reinigern, dann bleibt die Standzeit stabil, da die mechanische Belastung nicht so hoch ist.

Härte

Die Härte ist der entscheidende Punkt. Die Oberflächenhärte wird in "H" gemessen: die Härte bei einer Nano Versiegelung beträgt ca. 2H, die einer Keramikversiegelung bis zu 9H. Da die Keramikversiegelung härter ist, ist sie auch beständiger gegen mechanische Belastungen wie z.B. Waschbürsten, falsche Handwäsche, feiner Schmutz etc. und schützt die Lackoberfläche somit vor neuen, feinen Beschädigungen.

Chemische Beständigkeit

Die chemische Beständigkeit ist bei beiden Versiegelungen ähnlich. Sie schützen teilweise vor alkalischen Reinigern, Straßensalz und Baumharzen sowie Teer, Industriestaub und Vogelkot. Diese Chemikalien können starke Verätzungen in dem Lack verursachen und genau solch eine Versiegelung verhindert dies. Hierbei muss man sagen, dass die härtere Keramikversiegelung einen besseren und vor allem längeren Schutz gegen solche Verunreinigungen bietet.

Es kommt ganz auf den Ausgangszustand und die Kundenwünsche an. Privatkunden sollten für den gesamten Umfang der Arbeiten mindestens 1-2 Arbeitstage einkalkulieren, wenn der Innenraum sowie der Außenbereich aufbereitet werden sollen - schließlich steht die Qualität im Vordergrund. Ein optimales Ergebnis kann nur erreicht werden, wenn ausreichend Zeit zur Verfügung steht, doch die Durchführung einer Fahrzeugaufbereitung kann auch schon mal länger dauern. Führen Sie Ihr Fahrzeug vor und lassen Sie sich eingehend beraten.

Bei leichten Kratzern reicht meistens eine Einstufenpolitur aus, Tiefere Kratzer benötigen eine Mehrstufenpolitur um den Lack an allen Stellen wieder einheitlich zu glätten.

Gutes braucht Zeit. Daher ist es wichtig, den Lack in einen sehr guten Zustand zu bringen und dann in einzelnen Schritten die Versiegelung aufzutragen. In der Regel benötigen wir hierfür 2-4 Tage, je nach Aufwand. Die Standzeit beträgt je nach Pflege 24-36 Monate.

Nein. Auch die härteste Beschichtung kann der physikalischen Wirkung eines Aufpralls mit einem Stein - bei einer entsprechend hohen Geschwindigkeit - nicht stand halten.

Die meisten Versiegelungen haben eine Härte von 3-4. Die von uns verwendete Versiegelung hat je nach Schichtdicke eine Härte von 8-9 wobei 10 auf der H-Skala das höchste an erreichbarer Härte ist.

WhatsApp Support

Jetzt Chat
beginnen